Nicolas Hénin, 1975 in Le Mans in Frankreich geboren, ist freier Journalist, unter anderem für ARTE, Le Point. Nicolas Hénin hat über Jahre hinweg regelmäßig aus den Konfliktgebieten im Irak, in Libyen und Syrien berichtet und unter anderem die Schlacht um Bagdad und die Eroberung von Raqqa persönlich miterlebt. 2013 wurde er in Syrien von Dschihadisten entführt. Hénin konnte im April 2014 zusammen mit Pierre Torres, Didier François und Edouard Elias von der französischen Regierung befreit werden. Im Februar 2015 erschien die französische Ausgabe seines Buch Jihad Academy: Nos erreurs face à l'Etat islamique im Verlag Fayard.

 

IS und die Fehler des Westens s