Sascha Macht, 1986 in Frankfurt (Oder) geboren. Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Mitglied des Autorenkollektivs Vereinigung 1. Februar. Veröffentlichungen von Prosa, Lyrik und Dramatik in verschiedenen Anthologien und Literaturzeitschriften (u.a. Edit – Papier für neue Texte, Neue Rundschau, Sinn und Form und BELLA triste), außerdem regelmäßige Beiträge auf den Blogs Der untergehende Fisch und Edit Blog. Stipendiat des Künstlerhauses Lukas Ahrenshoop und der Stiftung Brückner-Kühner Kassel. Seit 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Lebt in Leipzig.

 

Der Krieg im Garten