William T. Vollmann, 1959 in Los Angeles geboren, ist Autor zahlreicher Romane, Erzählbände und Sachbücher, die mehrfach, u. a. mit dem Whiting Writers Award und dem National Book Award, ausgezeichnet wurden. Zuletzt erhielt er den mit 250.000 Dollar dotierten Mildred and Harold Living Award 2008.
Das Feuilleton feiert William T. Vollmann als »unkonventionellen – und möglicherweise aufregendsten und erfinderischsten lebenden Romancier« (Newsday) und vom New Yorker wurde er unter die 20 besten amerikanischen Autoren gewählt. Vollmann ist zudem ein renommierter Journalist, dessen Berichte als Kriegskorrespondent u. a. im New Yorker, New York Times Magazine, Spin und Esquire erscheinen. Seine journalistischen Arbeiten wurden bislang in Best American Travel Writing 1999 und Best American Essays 2000 veröffentlicht.

 

Europe Central

Sperrzone Fukushima: Ein Bericht

Hobo Blues

Afghanistan Picture Show oder Wie ich die Welt rettete

Huren für Gloria