Mit einem verständnisvollen Augenzwinkern und sicherem Gespür für die Feinheiten zwischenmenschlicher Beziehungen widmet sich Hans G. Raeth einem ganz großen Thema: der Kunst der Beleidigung – ein praktischer Ratgeber für alle Spötter, Miesmacher und alle, die es werden wollen. Gleichsam bietet dieses Buch eine kleine Kulturgeschichte der Beleidigung, die viele verschiedene Facetten der Verunglimpfung historisch nachzeichnet: Exemplarisch macht Hans G. Raeth dies fest an bekannten Persönlichkeiten der Vergangenheit bis hinein in die Gegenwart: Von Diogenes über Voltaire, Wedekind und Tucholsky bis zu Reich-Ranicki. Dabei stellt sich immer wieder die Frage: Was sind die goldenen Regeln des richtigen Beleidigens? Und wo entpuppt die Beleidigung sich als wahrhaft gefährliche rhetorische Waffe? Abgerundet wird das Sujet mit der Darstellung juristischer Fallbeispiele und Urteile.

Hans Rath
Sachbuch
Fackelträger Verlag 2007; Heyne 2009
Bei Ihrem lokalen Buchhändler über mybookshop.de erhältlich.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen …