Das hätte sich Cem Gülay nicht träumen lassen, dass er als Ex-Gangster mit Migrationshintergrund quasi zu einer Art literarischem Sozialarbeiter würde, angefragt von Schulen und anderen Institutionen, um aus seinem Buch zu lesen, über seine Erfahrungen zu sprechen oder sogar Ratschläge zu geben.
Lakonisch, nicht ohne Ironie, erzählt er von seinen Reisen durch die Provinz und seinen Erlebnissen in der Hauptstadt, von »fiesen Migranten«, vom Zoff bei der SPD und von der Verarmung der Verbrecher. Aus diesen Erfahrungen und Gesprächen entsteht ein scharfes, manchmal satirisch gefärbtes Bild vom Stand der Dinge nach Sarrazin.

Cem Gülay und Helmut Kuhn
Sachbuch
dtv Premium 2012
Bei Ihrem lokalen Buchhändler über mybookshop.de erhältlich.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen …