Manfred Schmider, genannt »Big Manni«, erlebte mit seiner Firma Flowtex in den neunziger Jahren einen beispiellosen wirtschaftlichen Aufstieg. Doch in Wahrheit betrog der vermeintliche Vorzeigeunternehmer mit seinen Komplizen über Jahre systematisch Banken und Leasinggesellschaften um Milliardenbeträge.
Um sein verbrecherisches Schneeballsystem zu decken, nutzte er seine Kontakte zu Spitzenpolitikern. Und auch die Finanzbehörden schauten gerne weg, solange der dubiose Wirtschaftsmagnat brav seine Steuern zahlte.

Meinrad Heck
Sachbuch
S. Fischer Verlag TB 2006

Wir taumeln in Retro-Trainingsjacken durch unsere Epoche und sehen die Welt durch getönte Pilotenbrillen. Wir glauben nichts mehr, und weil wir nichts mehr glauben, glauben wir jeden Mist. Weil wir keine Haltung haben, gehen wir mit jeder Mode und drehen uns doch nur im Kreis. Wir sind uns nicht sicher, wann das angefangen hat, aber wir haben eine vage Ahnung, dass es so nicht weitergehen kann.

Warum uns die Globalisierung, der Pop und die Postmoderne die Fähigkeit austreiben, in Ruhe erwachsen zu werden: Sascha Lehnartz liefert eine politisch erfrischend unkorrekte Polemik mit hohem Spaßfaktor – über Retro-Wahn, Popkultur, Hipster, Schaumschläger, lebenslängliche 68er, Alt-78er, Neokons und Berufsjugendliche jeglicher Couleur.

Sascha Lehnartz
Sachbuch
Fischer TB 2005
Bei Ihrem lokalen Buchhändler über mybookshop.de erhältlich.

Isabelle und Jakob treffen sich am 11. September 2001 nach Jahren auf einer Party in Berlin wieder. Sie verlieben sich, heiraten und bekommen die Chance, nach London zu ziehen, wo Jakob – Schicksal? Zufall? – eine Stelle in einer Anwaltskanzlei antritt, die eigentlich für einen Kollegen vorgesehen war, der bei den Anschlägen auf das World Trade Center umgekommen ist. Isabelle arbeitet weiter für ihre Berliner Grafik-Agentur und genießt das Londoner Leben. Die beiden haben alles, was ein junges, erfolgreiches Paar braucht. Und dennoch sehen sie ratlos zu, wie ihr Leben aus den Fugen gerät. Jakob ist fasziniert von seinem Chef, Isabelle von Jim, dem Dealer. Die untergründigen Ströme von Liebe und Gewalt werden spürbar, und das Nachbarskind Sara wird ihr Opfer.

Katharina Hacker
Belletristik
Suhrkamp Verlag, 2006, TB 2007
Bei Ihrem lokalen Buchhändler über mybookshop.de erhältlich.

Rai lebt ein karrierefreies Leben im Herzen Kreuzbergs. Er hält sich als Barpianist über Wasser und treibt mit seinen Freunden durch die grellen Berliner Nächte. Doch dann ist er einmal zur falschen Zeit am falschen Ort, und alles ist anders. Dabei hat er nichts weiter getan, als eine junge Frau vor einer Vergewaltigung zu bewahren. Ihr Name ist Mila, sie hat zwei verschiedenfarbige Augen, und Rai verliert sich darin ...

Edgar Rai
Belletristik
atb 2001
Bei Ihrem lokalen Buchhändler über mybookshop.de erhältlich.

Tilla Durieux war weit mehr als eine große deutsche Schauspielerin. Sie war eine herausragende Zeitzeugin, die nicht nur alle wesentlichen politischen und gesellschaftlichen Veränderungen in Deutschland und Europa miterlebt, sondern oft genug beeinflusst hat.
Sie spielte unter Max Reinhardt, war mit Paul Cassirer verheiratet, wurde von den großen Künstlern iher Zeit porträtiert – unter anderem von Oskar kokoschka, Auguste Renoir, Max Slevogt und Lovis Corinth – floh vor den Nationalsozialisten nach Kroatien und schloss sich der jugoslawischen Widerstandsbewegung an. 1953 kehrte sie nach Berlin zurück und feierte ein grandioses Comeback.

Edgar Rai
Sachbuch
Parthas Verlag 2005
Bei Ihrem lokalen Buchhändler über mybookshop.de erhältlich.

Erstmals gelang es einem Journalisten, ganz nah an den erfolgreichsten Terrorfahnder Deutschlands heranzukommen. Dem preisgekrönten Autor Oliver Schröm offenbart der »Mann für gefährliche Missionen« die Hintergründe und Abläufe bislang streng geheim gehaltener internationaler Anti-Terrror-Operationen. Hervorragend recherchiert und exzellent geschrieben. Ein Doku-Thriller der Sonderklasse.

Oliver Schröm
Sachbuch
Scherz 2005; Fischer TB 2007
Bei Ihrem lokalen Buchhändler über mybookshop.de erhältlich.

Al Qaida – seit dem 11. September 2001 steht dieser Begriff als Synonym für den Terror, der die beiden Türme des World Trade Centers zum Einsturz und das amerikanische Sicherheitsgefühl ins Wanken brachte. Doch was verbirgt sich hinter dieser Bezeichnung? Wer steckt dahinter? Welche Anschläge und Attentate gehen auf das Konto dieser Terrororganisation? Fundierte Antworten auf diese und weitere Fragen gibt das Buch des Journalisten und Publizisten Oliver Schröm.

Oliver Schröm
Sachbuch
Ch. Links 2003; atb TB 2005
Bei Ihrem lokalen Buchhändler über mybookshop.de erhältlich.

Das Versagen von Politik und Geheimdiensten im Umfeld des 11. September.

Eine Sternstunde des investigativen Journalismus: Nach heutigen Informationen ist unbestreitbar, daß die Bush-Regierung, Geheimdienste und Polizeibehörden die Anschläge vom 11. September hätten verhindern können. Amerikanische Ermittler kannten nicht nur die Attentäter, sie wußten auch um die Anschlagspläne. Detailliert und in dieser Form einzigartig schildern die Autoren die Vorbereitungen der Terroristen und die Fehlinterpretationen der Gegenseite.

»Eine bedeutende Rechercheleistung!« DIE ZEIT, 11. September 2003

Oliver Schröm
Sachbuch
Aufbau 2003; atb 2005
Bei Ihrem lokalen Buchhändler über mybookshop.de erhältlich.

Die Liebe ist ein Leiden, die Schwärmerei eine glückbringende Kunst. Für Perdita Kellermann enden Liebesgeschichten stets fatal – im Kino, in Romanen, im wirklichen Leben erst recht. So kann es nicht weitergehen. Perdita begibt sich in die Hände eines imaginären Therapeuten. Ziel: Genesung durch Herstellung äußerer wie innerer Ereignislosigkeit. Zu diesem Zweck verzichtet Perdita auf Liebe, Filme und Bücher und übt sich in der Kunst der Schwärmerei – gefahrlos, aus der Ferne, ohne aufwühlenden Kontakt. So weit die Theorie ...

Andrea Voß
Belletristik
Rowohlt TB 2007
Bei Ihrem lokalen Buchhändler über mybookshop.de erhältlich.

An einem verregneten Februarmorgen steht ein Junge vor einer Turnhalle. Er sieht genau hin. Er sieht in das Gesicht seines Vaters, sieht den Schnauzbart, das blendende Lächeln, die gespitzten Lippen. Er sieht, wie der Mann beschwingt in seinen Sportwagen steigt, den Gang einlegt und davonfährt. Der Junge hat ein ungutes Gefühl.
Der Vater fliegt zu einer Urlaubsreise nach Antigua und bricht von dort mit einer Yacht zu einer Atlantiküberquerung auf. An Bord sind der Schiffseigner, dessen Freundin und zahlende Gäste. Bei glatter See verschwindet das Schiff ohne jede Spur. Keiner der Reisenden wird jemals wieder gesehen. Die Kriminalpolizei hat einen grausamen Verdacht, kann den Fall jedoch nicht aufklären.

Helmut Kuhn erzählt in seinem ersten Roman von einem Verlust, der so unbegreiflich ist, dass ihn nur die Literatur begreiflich machen kann. Denn diese Geschichte ist wahr: Der Junge vor der Turnhalle ist der Autor selbst.

Helmut Kuhn
Belletristik
mare 2002Piper TB 2003
Bei Ihrem lokalen Buchhändler über mybookshop.de erhältlich.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen …