Franziska Heinisch, Jahrgang 1999, wollte früher Bürgermeisterin werden, heute ist sie Aktivistin. Alles, was sie politisch kennt, sind Krisen. Das hat sie seit jeher angetrieben, eine eigene politische Vision zu entwickeln und für diese einzustehen. Sie kämpft gegen die Klimakrise, für einen Turnaround unserer Wirtschaftsweise und für soziale und globale Gerechtigkeit. Franziska Heinisch organisiert Menschen auf der Straße und sucht die Konfrontation mit Verantwortlichen. Sie streitet in Talkshows und im Feuilleton, im eigenen Umfeld und mit EntscheidungsträgerInnen. Wann immer ihre Wut auf die gesellschaftlichen Machtverhältnisse überhandnimmt, bringt sie diese zu Papier - in tiefer Überzeugung, dass es besser geht. 

Ihr Zeit-Artikel zum Klimastreik Sauer auf unsere Eltern vom Frühjahr 2019 legte den Grundstein für den im Herbst 2019 erschienenen Spiegel-Bestseller Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen, den sie mit sieben Co-AutorInnen aus dem Jugendrat der Generationen Stiftung verfasste. Im Frühjahr 2021 erscheint ihr Buch Wir haben keine Wahl. Ein Manifest gegen das Aufgeben im Blessing Verlag. 

Franziska Heinisch studiert Jura und lebt in Berlin.

 

buch

buch

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen …