Cornelia Travnicek, geboren 1987, lebt in Niederösterreich. Studierte Sinologie und Informatik und arbeitet Teilzeit als Researcher in einem Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung in Wien. Übersetzt Kurzprosa und Lyrik aus dem Chinesischen. 2012 war sie zum in Ingeborg-Bachmann-Preis eingeladen, wo sie den Publikumspreis für einen Auszug aus ihrem Roman Junge Hunde erhielt. Chucks wurde 2015 als österreichische Produktion verfilmt (DOR Film, Ertl-HIebler).

 

Parablüh

Junge Hunde s

Wir leben im Nordlicht

Chucks

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen …