Eine Geschichte der Dummheit

Der Mensch ist dumm und die Menschheit erst recht. Aber waren wir immer gleich dumm, oder gibt es Anhaltspunkte für eine fortschreitende Verdummung? Und was ist dran am Gerücht, dass Dumme glücklicher sind? Der Dichter und Denker Sebastian 23 nimmt uns mit auf einen Parforceritt durch die Dummheiten der Menschheitsgeschichte. Abschließend wirft er einen Blick in die Zukunft, wenn uns nicht nur die Künstliche Intelligenz bei weitem übertrifft, sondern vermutlich auch die Künstliche Dummheit.

Die Geschichte der Menschheit ist voller absurder Momente, und man weiß oft nicht, ob man lachen, weinen oder den Planeten evakuieren soll. Bestseller-Autor Sebastian 23 geht anhand haarsträubender und absurder Beispiele dem Phänomen Dummheit auf den Grund: vom antiken Feldherrn, der ein Meer auspeitschen ließ, um seine Macht zu demonstrieren, bis hin zum Verbrecher der Instagram-Generation, der sich bei der Polizei meldete, um ein schöneres Fahndungsfoto einzureichen. Welche Dummheiten werden uns in Zukunft noch einfallen? Und warum wehren wir uns verzweifelt gegen diesen Gedanken, der auf den zweiten Blick so einleuchtend erscheint: Eine Portion Dummheit gehört zum Leben dazu und ist zutiefst menschlich!

Sebastian 23
Sachbuch
Benevento 2020
Bei Ihrem lokalen Buchhändler über mybookshop.de erhältlich.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen …