Hamed Abdel-Samad hat mehr als »nur« eine Autobiographie vorgelegt. Indem der ägyptische Akademiker seinen Lebensweg nachzeichnet, gewährt er zugleich tiefe Einblicke in das islamische Selbstverständnis und die politischen und gesellschaftlichen Strukturen seines Landes.

Hamed Abdel-Samad wächst als Sohn des Imams in der ägyptischen Provinz auf. Seine Kindheit verläuft unter der gestrengen Hand seines Vaters behütet, bis er im Alter von vier Jahren bei einem Besuch seiner Großeltern in Kairo von einem Mechaniker vergewaltigt wird. Viele Jahre später flieht Hamed Abdel-Samad aus dem Martyrium und reist nach Deutschland, wo er ein neues Leben, fern der Erinnerungen beginnen will. Gegen den Willen seines Vaters, unter dessen Gewaltausbrüchen, Erwartungen und Doppelmoral er lange Zeit gelitten hat, entschließt er sich, in Deutschland zu studieren. Hamed kehrt dem Islam und seiner Heimat den Rücken und begibt sich auf eine Flucht, die bis heute andauert. Denn auch in der deutschen Fremde geht seine Auseinandersetzung mit den tief verwurzelten Traditionen des Islams weiter. Die vermeintlichen Lösungsentwürfe des Westens stellen für ihn keine Alternative dar. Freiheit im Land der Denker und Philosophen scheint für ihn lediglich die Wahl zwischen Coca-Cola und Coca-Cola light zu sein. Die doppelte Entfremdung, soziale und emotionale Isolation sowie moralische Desorientierung machen ihm das Leben schwer. In Deutschland führt er ein Doppelleben. Tagsüber gilt er als »guter Muslim«, während er abends zum Partylöwen und Frauenhelden avanciert.

Diese Autobiographie bietet Einsichten in wenig bekannte Aspekte der islamischen Gesellschaft und ist zugleich die intellektuelle Reflektion eines Ausländers über seine Erfahrungen als Migrant in Deutschland. Sie ist ein Versuch des Autors, die Widersprüche seines Lebens zu verstehen; eine Reflektion über die Suche nach der eigenen Identität jenseits von Religiosität oder Atheismus und kulturellen Differenzen. Sie ist keine Anklage, sondern eine Geschichte über Gewalt, Lust, Entwurzlung, Glaubensverlust, Scham, Liebe und Sehnsucht.

Hamed Abdel-Samad
Sachbuch
Fackelträger Verlag 2009; Knaur TB 2010
Bei Ihrem lokalen Buchhändler über mybookshop.de erhältlich.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen …