Christian Schiffer, Jahrgang 1979, wuchs in München auf und studierte dort Wirtschafts- und Sozialgeographie an der Ludwig-Maximilian-Universität sowie Politikwissenschaften an der Hochschule für Politik. Nach Stationen bei verschiedenen Medien kam er 2008 zum Szenemagazin „Zündfunk“ des Bayerischen Rundfunks und arbeitet dort als Redakteur und Kolumnist. Darüber arbeitet er als Autor für verschiedene ARD-Anstalten und moderiert die Sendung „Netzfilter“ auf PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks. Für sein Hörfunkfeature „Im Schutz der Dunkelheit - Eine Expedition ins Darknet“ wurde er 2015 mit dem Prix Marulić ausgezeichnet. Zu seinen thematischen Schwerpunkten zählen Politik, Popkultur und Digitale Medien. 2016 arbeitete Schiffer für das ZDF die Deutsche "Killerspiel"-Debatte in Form von mehreren Fernseh-Dokumentationen auf. Diese wurden 2017 für den Grimme-Preis nominiert.