Cornelia Travnicek wurde 1987 in St. Pölten, Niederösterreich geboren und lebt in Traismauer und Wien. An der Universität Wien studierte sie Sinologie und Informatik. Nach dem Studium eröffnete sie ihre eigene Bubble-Tea-Bar.
In ihrer Freizeit unternimmt sie ausgedehnte Reisen in Europa und Asien. Für Die Asche meiner Schwester erhielt sie 2008 die Autorenprämie des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur. 2012 war sie zum in Ingeborg-Bachmann-Preis eingeladen, wo sie den Publikumspreis erhielt.

 

Parablüh

Junge Hunde s

Wir leben im Nordlicht

Chucks

Die Asche meiner Schwester