Olga Grjasnowa wird mit dem Anna-Seghers-Preis geehrt

Olga Grjasnowa wird von der Anna-Seghers-Stiftung den mit 8000 Euro dotierten Anna-Seghers-Preis 2012 erhalten.

Der Preis wird am 17. November 2012 um 19:00 Uhr in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, festlich verliehen.

Wir gratulieren Olga Grjasnowa sehr herzlich!

Olga Grjasnowa erhält den Klaus-Michael-Kühne-Preis

Die Autorin Olga Grjasnowa gewinnt mit ihrem Romandebüt „Der Russe ist einer, der Birken liebt", erschienen im Hanser Verlag, den Klaus-Michael-Kühne-Preis des Harbour Front Literaturfestivals.
Der mit 10.000 € dotierte Literaturpreis für den besten Debütroman 2012 wird in diesem Jahr zum dritten Mal ausgelobt und auf der Abschlussgala des Festivals am 22. September durch Karl Gernandt, Vorstand der Klaus-Michael Kühne Stiftung, verliehen. Mitglieder der Jury waren in diesem Jahr Oskar Piegsa (ZEIT Campus), Sebastian Hammelehle (SPIEGEL Online), Stephan Draf (Stern), Thomas Andre (Hamburger Abendblatt) und Stephan Lohr (NDR Kultur).

Florian Opitz' Dokumentarfilm SPEED kommt am 27. September in die Kinos

In seinem Kinodokumentarfilm SPEED – AUF DER SUCHE NACH DER VERLORENEN ZEIT (mehr zum Film) begibt sich Florian Opitz auf die Suche nach der verlorenen Zeit. Wo ist nur die Zeit geblieben, die wir mühsam mit all den neuen Technologien und Effizienzmodellen eingespart haben? Auf seiner Reise sucht er Antworten und lernt Alternativen zur allgegenwärtigen Rastlosigkeit kennen.

»Ein hochinteressantes neues Dokument von intelligent-lustvollem Kopf-Kino.« Deutschlandradio Kultur

Das gleichnamige Buch zum Film erscheint am 8. Oktober als Taschenbuch im Goldmann Verlag und ist seit kurzem auch als Ebook Plus mit Filmmaterial und exklusivem Einspieler eines Vor-und Nachwort des Autors erhältlich.

Thomas Melles Sickster wird am THEATER BREMEN uraufgeführt

Thomas Melles vielbeachtetes Romandebut Sickster wird am 30. September am THEATER BREMEN uraufgeführt.
«Melle schreibt mit traumhafter Sicherheit, spannt weite Bögen auf und zieht plötzlich alles auf atemberaubende Weise auf eine Sentenz zusammen. Wo andere Texte kokett mit roten Tüchern wedeln, riecht dieser nach echter Gefahr. Wenn man ihn sticht, dann blutet er. Wo andere Autoren sportlich sind, hat dieser Kraft. Thomas Melle ist ein großer Schriftsteller.» (Robin Detje, Cicero)

Altern wie ein Gentleman erneut auf der Spiegel Bestsellerliste

Nach dem großen Erfolg der Hardcover-Ausgabe von Altern wie ein Gentleman, steigt nun auch die Ausgabe als Taschenbuch nach noch nicht einmal einer Verkaufswoche auf Platz 18. der Spiegel-TB-Bestsellerliste ein.

»Kuntzes sehr persönliches, faktenreiches und gut erzähltes Buch über den letzten Lebensabschnitt vollbringt das Kunststück, den Leser für das Alter einzunehmen, ihn existentiell und nicht nur statistisch für den demographischen Wandel zu interessieren.« F.A.Z.

Oliver Geyer liest bei der Langen Nacht der Museen in Berlin

Am Samstag, 25. August, findet die 31. Lange Nacht der Museen in Berlin statt. Von 18 Uhr bis 2 Uhr nachts finden in Museen, Galerien und andere Kulturinstitutionen Führungen und ein vielseitiges literarisch-musikalisches Programm statt.

Die Lesung und das Interview mit Oliver Geyer im Rahmen der Museumsnacht beginnt um 19:30 Uhr in der Alten Kommandantur, Bertelsmann AG, Unter den Linden 1, 10117 Berlin.

Moderation: Jörg Thadeusz

Olga Grjasnowa auf der Longlist des Deutschen Buchpreises

Olga Grjasnowa ist mit ihrem Debut Der Russe ist einer, der Birken liebt auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2012. Der Deutsche Buchpreis zeichnet jährlich den besten Roman in deutscher Sprache aus und wird am 8. Oktober, zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse verliehen. Wir freuen uns und drücken kräftig die Daumen!

Cornelia Travnicek beim Klagenfurter Bachmannpreis ausgezeichnet

Cornelia Travnicek hat beim Klagenfurter Bachmannpreis den Publikumspreis gewonnen. Sie las einen Auszug aus ihrem Romanmanuskript Junge Hunde. Wir freuen uns mit der Autorin und gratulieren herzlich!

Der sixtinische Himmel auf Platz 20 der Spiegel-Bestsellerliste

Leon Morell alias Edgar Rai klettert mit seinem historischen Roman Der sixtinische Himmel über Michelangelo Buonarroti auf Platz 20 der Spiegel-Bestsellerliste.

Helmut Kuhn auf der SWR-Bestenliste

Helmut Kuhn ist mit seinem Roman Gehwegschäden auf Platz 7 der SWR-Bestenliste gewählt worden.

"Das ist brillante Gegenwartsanalyse, sehr temporeich, spannend und detailliert beschrieben. Unbedingt lesenswert."
Alf Mentzer (hr2 Kultur)