Hamed Abdel-Samad und «Europas Muslime»

Im Sommer 2016 ist der mit einer Fatwa belegten Islamwissenschaftler Hamed Abdel-Samad gemeinsam mit der ARTE-Moderatorin Nazan Gökdemir auf eine Reise zu Europas Muslimen aufgebrochen, um am Beispiel verschiedener Muslime zu erzählen, wie diese Religion in Europa verankert ist, wie sie gelebt wird und auch, welche Kontroversen sie hervorruft. Hamed Abdel-Samad und Nazan Gökdemir suchten in Deutschland, Belgien und Spanien den innermuslimischen Dialog, der "dort ansetzt, wo TV-Talks gewöhnlich mit der Feststellung von Ressentiments zur Tagesordnung übergehen." (NZZ).

Heute zeigt ARTE die zweiteilige Doku ab 20:15 Uhr. Bis zum 10. Juli wird der Film auch in der ARTE-Mediathek zu sehen sein.

3000 Euro jetzt auch auf Französisch

Thomas Melles buchpreisnominierter Roman 3000 Euro ist in Frankreich bei der Éditions Métailié erschienen. Auch die französischen Leser können sich jetzt an seiner "écriture violente et lucide" (Klappentext) erfreuen.

Die hr2-Hörbuchbestenliste im März

Die ungekürzte Autorenlesung von Thomas Melles Die Welt im Rücken ist auf Platz 3 der neuen hr2-Hörbuchbestenliste!

Aus der Begründung der Jury: "Das Buch – und mehr noch die ungekürzte Autorenlesung – sind ein außerordentliches literarisches Zeugnis der Selbstbehauptung und des Widerstands gegen immer noch mächtige Vorurteile."

Sörensen hat Angst für den Glauser nominiert

Sven Stricker ist mit seinem Sörensen hat Angst für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte Kriminalroman nominiert.

Wir freuen uns und drücken die Daumen!

Mohamed - Eine Abrechnung auch als Taschenbuch ein Bestseller

Nach seinem großen Erfolg im Hardcover ist Hamed Abdel-Samads Mohamed - Eine Abrechnung diese Woche auf Platz 18 der Taschenbuch-Bestsellerliste eingestiegen. Und jetzt schon vormerken: Im Mai erscheint bei Droemer Abdel-Samads neues Buch, in dem er in 95 Thesen mit Mouhanad Khorchide die Frage diskutiert: Ist der Islam noch zu retten?

#jdj2016 – die Preisträger!

Im Deutschen Historischen Museum in Berlin ehrte das „medium magazin“ am 7. Februar zum 13. Mal die Journalisten des Jahres 2016. Die Auszeichnung geht unter anderem an Correctiv als Team des Jahres.

Aus der Begründung der Jury:
„Das Team von correctiv.org hat durch seine Arbeit die Recherche in Deutschland neu befruchtet. 2016 arbeitete das Recherchebüro mit rund 60 Medienpartnern an gesellschaftlich relevanten Themen zusammen, veröffentlichte mehrere Bücher und die ,Bibliothek der verborgenen Dokumente‘, inspirierte ein Theaterstück, gab Workshops zum Auskunftsrecht, gründete eine neue Lokalredaktion (correctiv.ruhr) und ein Fellowship-Programm für Datenjournalismus. Correctiv ist eine Bereicherung und nicht mehr wegzudenken.“

Wir können nur zustimmen und gratulieren herzlich!

Ron Segal erhält Stipendium des Stuttgarter Schriftstellerhauses

Ron Segal, der 2014 mit Jeder Tag wie heute bei Wallstein debütierte, hat für einen Auszug aus seinem zweiten Roman mit dem Arbeitstitel Katzenmusik das Stipendium des Stuttgarter Schriftstellerhauses 2017 erhalten. Wir wünschen kreative Stuttgarter Monate!

Die Agentur begrüßt mit Christof Weigold einen neuen Autor

Christof Weigold wurde 1966 in Mannheim geboren und wuchs im Rheinland und im Markgräflerland auf. Er zog nach München und schrieb ein Theaterstück, das u. a. von Tankred Dorst zur Uraufführung beim Münchner Autorentheater-Wettbewerb ausgewählt, und auch in Sydney gezeigt wurde, sowie Satiren für die Süddeutsche Zeitung (Die letzte Seite). Anfang 1996 ging er zur Harald Schmidt-Show nach Köln, und arbeitete als Autor (und auch als Darsteller) an über 600 Sendungen. Seit 2000 schrieb er zahlreiche Drehbücher für Kinofilme und TV-Movies und lebt heute als freier Autor in München.

Sein Debutroman Hollywood 1921. Engel und die Stadt der Sünde erscheint 2018 bei KiWi.

Herzlich willkommen!

Die Agentur begrüßt mit Matthias Oden einen neuen Autor

Matthias Oden studierte Geschichte, Politikwissenschaft und Ethnologie. Nach einem Volontariat bei der Financial Times Deutschland arbeitete er als Redakteur und übernahm anschließend die Redaktionsleitung des Lifestylemagazins Business Punk. Danach war er als stellvertretender Chefredakteur der Werbe- und Kommunikationsfachzeitschrift Werben & Verkaufen tätig. Er ist Träger des Hans-Strothoff- und des Deutschen Journalistenpreises. Sein Debut Junktown erscheint im Sommer im Heyne Verlag.

Herzlich willkommen!